News

Hybridstudie für Fernverkehr

01.10.2014

Hybridstudie für Fernverkehr

Neben dem Daimler-Konzern erforscht jetzt auch MAN das Potenzial von Fernverkehrs-LKW mit Hybridmotor.

Der Münchner LKW-Hersteller MAN hat das Potenzial von Hybridfahrzeugen im Fernverkehr für sich entdeckt. Auf der NFZ-IAA zeigte das Unternehmen eine bereits weit fortgeschrittene Studie eines TGX-LKW vom Typ 18.440 mit dieselelektrischem Hybridantrieb. Dabei unterstützt der Elektromotor den Diesel beim Anfahren oder bergauf und hilft so, den Verbrauch zu senken. MAN-Entwickler Götz von Esebeck spricht von einem Einsparpotenzial von gut 8 Prozent, verglichen mit einem TGX Efficient Line mit intelligentem GPS-Tempomaten. Bis zur Serienreife wird es jedoch noch etwas dauern. (ben)